Aktuelles aus der RQP

Workshop: Beziehungen kooperativ und stabil managen

13. November 2017   
Unsere Workshopreihe „Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit“ geht in die 2. Runde. Melden Sie sich am besten gleich heute zu einem der Workshops oder – zu ermäßigten Konditionen – zu allen Veranstaltungen an.
mehr

Workshop-Reihe „Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit“

26. September 2017   
Unsere Workshopreihe „Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit“ geht in die 2. Runde. Melden Sie sich am besten gleich heute zu einem der Workshops oder – zu ermäßigten Konditionen – zu allen Veranstaltungen an.
mehr

Psychologie der Unternehmensberatung

14. Juni 2017   
Studenten im 2. Semester Wirtschaftspsychologie an der FHW informierten sich über das Berufs- und Arbeitsfeld der Unternehmensberatung. Im Vordergrund des Vortrags von Diplom-Betriebswirtin (FH) Tanja Werner, die vor über 20 Jahren selbst an der FHW studiert hat, standen die psychologischen Fähigkeiten, die einen guten Berater in der Praxis auszeichnen.
mehr

Praktikanten (m/w) für mindestens 5 Monate in Vollzeit gesucht

7. Juni 2017   
Die RQP ist Partner für die Vermittlung qualitätsgeprüfter Unternehmensberater. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk von rund 200 Experten, die sich in der Beratung von inhaber- und familiengeführten Betrieben bewiesen haben. Die RQP unterstützt Unternehmer dabei, den für ihre individuellen Fragestellungen passenden Berater zu finden – in fachlicher Hinsicht, nach Branchen-Know-how, aber auch nach persönlichen Eigenschaften (Stichwort Chemie). Darüber hinaus begleitet die RQP den Beratungsprozess und stellt so die Qualität der Beratungen fortlaufend sicher.

Als engagierte Unterstützung für unser Unternehmen, suchen wir ab Oktober 2018 einen
Praktikanten (m/w) für mindestens 5 Monate in Vollzeit.
mehr

Augenblick mal

7. Juni 2017   
Time is on your side

München. Der Zeit-Forscher und Zeit-Berater Jonas Geißler arbeitet mit Lust, Neugierde und Leidenschaft an Zeit-Themen. Der studierte Soziologe und Medien-Manager ist als Trainer, Berater und Coach für unterschiedli-che Organisationen tätig. Daneben ist er Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Hochschule Mün-chen. In einem Gastbeitrag für die RQP-Info erläutert er, inwiefern der kompetente Umgang mit Zeit von vielen unterschiedlichen Perspektiven und Faktoren abhängt.

mehr

RQP Expertenstimmen

7. Juni 2017   

Was bewegt mich

Stimmen und Stimmungen aus dem RQP-Netzwerk 

Welche Themen bewegen die Partner aus dem RQP-Netzwerk? Der Austausch von Meinungen und Erfahrungen ist ein wichtiges Element der Kooperationen unter dem Dach der RQP. In unserem Newsletter kommen Berater, Unternehmer und Banker ebenfalls zu Wort. Auch für sie spielt der Umgang mit Zeit eine wichtige Rolle, wie die folgenden Statements zeigen.

mehr

Offener Austausch – ehrlich und manchmal auch kontrovers

7. Juni 2017   

Wees/Hörup. Zu seinem Kunden Nord-Truck aus Hörup an der B199 zwischen Flensburg und Nie-büll fährt RQP-Berater Patric Stöbe ganz besonders gern. „Hier erlebe ich eine wirklich vertrauens-volle Zusammenarbeit“, erzählt der Geschäftsführer von ABS aus Wees. „Von Anfang an bin ich offen empfangen worden und der Inhaber des familiengeführten Händlers für LKW-Bereifung und seine Frau haben mich mit Kaffee, Kuchen und Brötchen regelrecht überschüttet.“ Kein Wunder, dass sich so viel Gastfreundschaft auch auf die Beratung ausgewirkt hat. Über den Beratungsauf-trag hinaus hat Nord-Truck-Chef Immo Lebéus mit dem RQP-Experten schnell über alle Bereiche des Betriebs gesprochen. „Wir tauschen uns über Firmenangelegenheiten mittlerweile wie Kumpel untereinander aus – ehrlich und manchmal auch kontrovers.“

mehr

Studenten; Innovationsdarlehen; Geschenke für Gewinner

7. Juni 2017   
20 Wochen Praxissemester bei RQP - Studenten schnuppern RQP-Luft

Kiel.Raus aus dem Hörsaal, rein in die Praxis. Erstmals bietet RQP derzeit zwei Studenten die Gelegenheit, intensiv mit dem einzigartigen RQP-Netzwerk zusammenzuarbeiten. BWL-Student Tobias Richter (21) aus Borgstedt und Wirtschaftspsychologie-Student Lukas Wood (27) aus Heide absolvieren für 20 Wochen ein Praxissemester bei RQP in Kiel. Neben vielen Erfahrungen für ihre berufliche Karriere lernen die beiden die vielen spannenden Aufgaben genau kennen. RQP-Info-Redakteur Jörg Nielsen sprach mit den Studierenden von der Fachhochschule Westküste (FHW) in Heide.
mehr

RQP Info

7. Juni 2017   

Liebe RQP-Netzwerkpartnerinnen und -partner,
es ist ein Zeichen der Zeit: Menschen haben immer weni-ger Zeit. Vor allem im betriebli-chen Alltag scheint der Arbeits-tag kürzer und kürzer zu wer-den. Kennen auch Sie das Ge-fühl, wie im Hamsterrad den Herausforderungen hinterher-zulaufen? Wenn die Zeit dabei gewissermaßen wie ein Trop-fen auf dem heißen Stein ver-pufft? Man versucht die wach-senden Aufgabenberge zu be-wältigen und schafft es doch nicht. 

mehr

Wie Sie mit der Marke „Mensch“ beim Kunden punkten

21. Dezember 2016   
Heide. Digitalisierung, Automatisierung und Virtualisierung schreiten voran. Der Wettbe-werb wird härter. Für Unternehmen wird es daher immer wichtiger, mediale Präsenz zu zeigen, die Aufmerksamkeit von Kunden zu wecken und Unterscheidbarkeit am Markt zu gewährleisten. Der Marketingspruch, „Wer nicht wirbt, der stirbt", bringt die Problematik auf den Punkt.
mehr

Stimmen und Stimmungen aus dem RQP-Netzwerk

21. Dezember 2016   
Veränderungen erkennen und nutzen
Mich bewegen derzeit vor allem die Globalisierung und die Digitalisierung, die eng miteinander verbunden sind. Obwohl zum Beispiel Investoren aus China immer mehr Hochtechnologie-Unternehmen in Deutschland aufkaufen, stelle ich bei meiner täglichen Arbeit fest, dass sich Mittelständler zu wenig mit diesen Zukunftsthemen auseinandersetzen. Ich würde mir wünschen, dass sich Unternehmenslenker mindestens einmal im Jahr eine Auszeit gönnen, um das eigene Unternehmen und sein Umfeld zu analysieren.
 
mehr

Muss eine neue Kasse her, damit sie weiter klingeln darf?

21. Dezember 2016   
Hamburg/Lüneburg. In den vergangenen Monaten sind immer häufiger Fragen zum Thema Kassenwechsel aufgetreten. Ist es erforderlich, ab dem nächsten Jahr eine neue elektronische Kasse einzusetzen? Kann die bereits vorhandene Kasse umgerüstet werden, um gesetzliche Bestimmungen einzuhalten? Ein Gastbeitrag von Sonja Rogge, Steuerberaterin der Steuerkanzlei Wilke und Ostermann, Lüneburg, geht der Frage nach.   
mehr

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft: Ein strategisch großer Wert für die Unternehmensfinanzierung

21. Dezember 2016   
Kiel. Holger Zervas ist seit September Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesell-schaft (MBG) Schleswig-Holstein sowie der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein. Der ehemalige Leiter Firmenkunden der Investitionsbank Schleswig-Holstein ist die Nachfolge von Dr. Gerd-Rüdiger Steffen angetreten, der in den Ruhestand gegangen ist. RQP-Info Redakteur Jörg Nielsen sprach mit dem Wahl-Schleswig-Holsteiner über Herausforderungen, denen sich die MBG in den kommenden Jahren stellen muss. 
mehr

„In Dithmarschen kann man richtig gut leben und arbeiten“

21. Dezember 2016   
Heide. Ein waschechter Dithmarscher hat die Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg in Heide übernommen. Seit 1. Mai 2016 wirkt Thomas Bultjer für die Belange der Wirtschaft zwischen Nordsee, Eider und Elbe. Der 46-jährige Vater von zwei Kindern folgt Telsche Ott, die in den Ruhestand gegangen ist. In der Beraterszene kennt sich der studierte Betriebswirt und Master of Governance ebenfalls aus, denn Bultjer war selbst neun Jahre lang als Unternehmensberater unterwegs. 
mehr

Nachhaltige Unternehmensentwicklung im Baugewerbe

21. Dezember 2016   
Kiel. Die Baubranche bietet Banken und Sparkassen viele lukrative Geschäftsfelder. Unternehmen aus dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe haben einen hohen Bedarf an Fi-nanzdienstleistungsprodukten. Unter dem Titel „Nachhaltige Unternehmensentwicklung im Bauhaupt- und Baunebengewerbe“ stellte RQP-Berater Rainer Liebenow auf einer Vortragsveranstaltung der RQP-Expertenakademie in Kiel unter anderem den Leitfaden für Kundengespräche „Gutes Bauen: Businessplan“ vor. 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sparkassen, Genossenschafts- und Geschäftsbanken sowie Förderinstituten waren zu dem Vortrag der RQP-Expertenakademie gekommen. 
mehr

Ein Förderprogramm – drei Zielgruppen

9. Juni 2016   
RQP unterstützt bei neuer Beratungskostenförderung 2016
Kiel/Berlin. Die Programme für Gründungs- und Mittelstandberatung sind seit dem 1. Ja-nuar 2016 unter dem Dach des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm zusammengeschlossen worden. Das neu aufgestellte Förderprogramm richtet sich an drei Zielgruppen mit jeweils unter-schiedlichen Förderquoten: Junge Unternehmen (innerhalb der ersten zwei Jahre nach Gründung), bestehende Unternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten. Die Bera-tungszuschüsse stammen aus dem Bundeshaushalt und werden mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds kofinanziert.
mehr

Wissen, wie das Herz der Branche schlägt

9. Juni 2016   
RQP-Berater Mischok setzt mit Einfühlungsvermögen Sozialprojekt neu auf die Spur

Horst (Holstein), Prasdorf. Die Sozialwirtschaft tickt etwas anders  als andere Branchen. Natürlich ist auch in Industrie, Handwerk, Dienstleistung oder Handel der Kunde meistens König. In Sozialeinrichtungen wie Altenheimen oder Jugendhilfeeinrichtungen steht der Mensch aber ganz besonders im Mittelpunkt. Da kann es passieren, dass betriebswirtschaftliche Erfordernisse schnell mal in die zweite Reihe rücken. Umso wichtiger, dass bei einer Beratung Experten passgenau für die Unternehmen ausgesucht werden. Sie müssen wissen, wie das Herz der Branche schlägt und viel Einfühlungsvermögen für Kunden mitbringen, um erfolgreich zu sein. Ein gutes Beispiel ist ein Beratungsprojekt, mit dem RQP-Berater Sven Mischok den Verein Soziale Projekte aus Horst (Holstein) nicht nur aus einer wirtschaftlichen Schieflage befreit, sondern in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen auch auf stabile Beine gestellt hat, so dass die Einrichtung für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche voller Zuversicht in die Zukunft blicken kann.

mehr

Nicht nur Schreibtischtäter, sondern auch mal eine Zange festhalten

9. Juni 2016   
RQP-Berater Michael Weiß hilft erfolgreich Nachfolgeregelung für Nord-Metallic umzusetzen

Kiel/Harrislee. Michael Weiß trägt den Geißbock im Herzen. Gern fährt der gebürtige Bergisch-Gladbacher zu den Spielen seiner Lieblingsfußballmannschaft, dem 1. FC Köln. Da so ein Herz aber zwei Kammern hat, bleibt dem zertifizierten RQP-Berater und Geschäftsführer der wbb Kiel GmbH & Co. KG noch viel Platz für mittelständische Betriebe in Norddeutschland, denn der Wahl-Schleswig-Holsteiner hat es sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere Handwerker und Gastronomiebetriebe bei den Schwerpunktthemen Existenzgründung, Übernahme & Nachfolge, Strategie und Finan-zierung mit viel Experten-Know-how zu beraten. Mit Erfolg, wie das Beratungsprojekt für das Unternehmen Nord-Metallic GmbH & Co. KG aus Harrislee bei Flensburg zeigt. Weiß hat geholfen, das Fachunternehmen für Biogastechnik und Sondermaschinenbau im Zu-ge einer Nachfolgeregelung neu auf die Spur zu setzen und ist sogar für eine weitere Strategieberatung an Bord geblieben. Gleich mehrfach konnten mit Unterstützung von RQP für die Beratungsdienstleistungen öffentliche Fördermittel eingeworben werden.
mehr

Passgenaue Beratung, Vermittlung, Begleitung: RQP ist anders als andere

9. Juni 2016   
Von Telsche Ott, Geschäftsführerin bei der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg

Liebe RQP-Netzwerkpartnerinnen und -partner,
Beratungsbedarf zu erkennen und zu formulieren ist für Unternehmer nicht einfach. Sich zusätzliches Know-how einzukaufen, den richtigen Berater zu finden, um das Unternehmen weiterhin oder wieder auf Erfolgskurs zu bringen und zu halten ist schwierig.
mehr

Strategien stärken Standfestigkeit

25. Februar 2016   
Unternehmensführung ohne Strategie ist wie Seefahrt ohne Navigation!

In der Wirtschaft ist es wie auf hoher See: Nur wer sein Ziel kennt, kann einen klaren Kurs bestimmen.
mehr

Andrea Ries verstärkt die RQP Niedersachsen

21. Dezember 2015   
Hannover. Andrea Ries verstärkt den RQP-Standort in Hannover. Die Betriebswirtin unterstützt künftig die Geschäftsführerinnen Tanja Werner und Christiane Tiemann bei deren Aufgaben in Niedersachsen. Andrea Ries besetzt als Projektcoach das Büro in der Sophienstraße 6, um Backoffice-Arbeiten zu erledigen und Ansprechpartnerin für Kunden, Berater sowie Banken aus Niedersachsen zu sein. 
mehr

unternehmensWert:Mensch

21. Dezember 2015   
Programm für zukunftsfähige Personalpolitik gestartet / RQP als Lotse zu neuen Fördermitteln

Kiel. Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen. Hier setzt das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch an. Es fördert passgenaue Beratungsdienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner Personalstrategien. Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das Programm seit Oktober bundesweit angeboten. Berater mussten sich in einem aufwendigen Verfahren für das unternehmensWert:Mensch akkreditieren. RQP ist hervorragend aufgestellt: Rund zehn autorisierte Experten aus verschiedenen Fachgebieten können für das Beratungsprogramm eingesetzt werden. Es lohnt sich für Unternehmen, sich zu bewerben.
mehr

Aus vier wird eins: Bund bündelt Programme für Gründungs- und Mittelstandsberatung

21. Dezember 2015   
Kiel/Berlin. Der Bund stellt seine Gründungs- und Mittelstandsberatung ab 2016 komplett neu auf. Die bisherigen Programme Gründercoaching Deutschland (GCD), Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung (BAFA-Zuschuss), Runder Tisch (RT) und Turn-Around-Beratung (TAB) werden ab 1. Januar zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm zusammengeführt. So erhalten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei Inanspruchnahme von Beratungsdienstleistungen besseren Zugang zu externem unternehmerischem Know-how. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zieht sich aus der Betreuung der Förderprogramme zurück. Alleiniger Ansprechpartner wird das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Den Veränderungen fällt vermutlich auch die KfW-Beraterbörse zum Opfer, was eine passgenaue Beraterauswahl durch RQP noch wichtiger werden lässt. 
mehr

Know-how aus dem RQP-Netzwerk für das RQP-Netzwerk

22. Dezember 2015   
Kiel. Ein erfolgreicher Start: Die in diesem Jahr aus der Taufe gehobene RQP-Expertenakademie ist sowohl bei Unternehmern und Führungskräften als auch bei Beschäftigten von Kreditinstituten und bei RQP-Beratern sehr gut angekommen. Von Anfang an hat die RQP-Expertenakademie mit ihren Veranstaltungen und Workshops ein vielseitiges Programm entwickelt. Das Angebot soll weiter ausgebaut werden, denn das Potenzial ist da, stellt RQP-Geschäftsführerin Tanja Werner fest: „Es gilt nun gerade bei Unternehmen noch mehr Überzeugungsarbeit zu leisten, dass sie sich trotz ihrer Verpflichtungen und zeitlichen Einbindung in ihre Firmen Freiräume für Fort- und Weiterbildungsangebote schaffen.“ 
mehr

Erfolgsrezept Empathie: Berater müssen wissen wie der Kunde tickt

21. Dezember 2015   
RQP-Beraterin Ute Rieger entwickelt mit Feingespür für Details frisches Profil für den Landgasthof BERGERS’S wild & wunderbar in Enge-Sande
 
Enge-Sande, Kiel. „Vielleicht sind wir ein wenig frech.“, heißt es auf der Internetseite des Landgasthofes „BERGER‘S wild & wunderbar“ aus Enge-Sande in Nordfriesland. Und weiter: „Ganz sicher sind wir ausgestattet mit einer guten Portion Mut und noch mehr Leidenschaft, der Freude an der Herausforderung, Neues auszuprobieren, und der puren Lust am Leben.“ Damit wird deutlich: Die Inhaber Susanne und Uwe Berger sind ein wenig anders, als man es von einem Landgasthofbetreiber auf dem platten Land erwartet. Kreativ setzt das Ehepaar zeitgemäße Restaurant- und Hotelkonzepte um, die Aufsehen erregen. Dabei agieren die Nordfriesen allerdings nicht planlos im luftleeren Raum. Gerade für ihre außergewöhnlichen Visionen und dem damit verbundenen Kommunikationskonzept sowie Erscheinungsbild haben sie sich Hilfe von der RQP-Beraterin Ute Rieger von der Cordes Rieger Consulting GmbH aus Kiel geholt. „Wichtig für das Beratungsprojekt war, dass der Berater weiß wie wir ticken und mit uns gemeinsam Ideen entwickelt, die zu uns passen“, betont Susanne Berger. Eine Erfolgsgeschichte in Sachen Dialog und Empathie.
mehr

Dialogmarketing und Empathie: Die Friss-oder-stirb-Philosophie hat ausgedient

21. Dezember 2015   
Kiel. Was ist Dialogmarketing? Im Grunde ist es ein Synonym für den direkten und personalisierten Vertrieb – auch bekannt als Direktmarketing. Beide Begriffe sind im Großen und Ganzen identisch. Doch weist das Präfix „Dialog“ darauf hin, dass es einen Unterschied geben muss: Es geht um Kommunikation zwischen Menschen, in Schriftform oder mündlich. Im B2C-Bereich greift man in der Regel auf telefonischen, schriftlichen oder elektronischen Dialog zurück, wie zum Beispiel durch Call-Center und E-Mail-Marketing. Im Bereich B2B greift ide stampe eher auf die Möglichkeit des Face-to-Face zurück und steht als Sparringpartner an der Seite des Kunden.
mehr

Dialogfähigkeit ist der Schlüssel zu einem innovativen Unternehmen

21. Dezember 2015   
Hamburg. Der Markt, der Wettbewerb, das Produkt – vielerlei Gründe werden angeführt, wenn Unternehmen scheitern oder in wirtschaftliche Schieflage geraten. Hauptverantwortlich sind jedoch meist dialogunfähige Führungskräfte, die nicht in der Lage sind, ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe zu begegnen. Damit verhindern sie kreative und global wettbewerbsfähige Lösungen, zementieren Missstände und Fehlentwicklungen und gefährden am Ende sich selbst, ihr Team und sogar die Existenz ihres Unternehmens.
mehr