« zurück zur Übersicht

Der Bauberater für die Kreditbranche

März 2014
von Christiane Tiemann, Tanja Werner

RQP Info: Ausgabe 01/März 2014

Verlustminimierung bei Problembaustellen ist das Fachgebiet von RQP-Berater Tim Breckwoldt

Seedorf/Kreis Segeberg.
Tim Breckwoldt kennt sich mit Bauprojekten und Immobilien aus. Schon vor neun Jahren hat der Diplom-Bauingenieur (FH) und RQP-Berater aus dem kleinen Seedorf am Rande der Holsteinischen Schweiz die Breckwoldt Bau Consulting GmbH von seinem Vater übernommen. Neben den Dienstleistungen als Bauträger sowie als Bauingenieur- und Architektenbüro hat er sich in den vergangenen Jahren ein zweites Standbein aufgebaut; ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Denn der Baufachmann stellt sein langjähriges Know-how Kreditinstituten zur Verfügung, die Probleme mit Kunden aus der Bau- und Immobilienbranche haben. Mit seiner Hilfe können Banken und Sparkassen so manch ein Verlustgeschäft doch noch zum Positiven wenden.


Bauberater Verlustminimierung „Viele Finanzprobleme entstehen mit Bauträgern, die sich verkalkuliert haben“, berichtet Tim Breckwoldt. „Immer wieder geht bei Projekten aufgrund fehlerhafter Kalkulationen das Geld aus. In Salamitaktik wird neues Geld von den Banken gefordert. Teilweise werden sogar weitere Bauvorhaben angefangen und die neue Finanzierung für die teurer gewordenen ersten Projekte eingesetzt. Irgendwann bricht das Kartenhaus aber zusammen und die Bank muss die Reißleine ziehen. Übrig bleiben Schulden, Abschreibungen und eine schwer zu verkaufende Bauruine.“
 
Wenn sich die Kreditinstitute trotz der Schwierigkeiten dazu bereit erklären, für das Bauprojekt noch einmal zusätzliches Geld in die Hand zu nehmen, wird als Bauberater Tim Breckwoldt gerufen. An der Schnittstelle zwischen Geldgeber und Bauträger fungiert der RQP-Berater als Vertrauensperson, die den Verantwortlichen einer Baustelle genau auf die Finger sieht: „Zunächst schätze ich die Gesamtkosten, damit die Banken oder Sparkassen wissen, was noch alles auf sie zukommt und ich passe anschließend auf, dass das Geld wirklich an der richtigen Stelle ankommt.“

Die Alternative für die Kreditgeber: den Geldhahn komplett zudrehen und die Bauruine – oft zu einem Schleuderpreis – auf den Markt werfen. Doch dann wäre ein Großteil der bereits investierten Mittel verloren. „Häufig sind die Bauvorhaben schon sehr weit vorangeschritten und es braucht nur einen vertrauenswürdigen Experten, der ausrechnet, wie viel Geld tatsächlich noch ausgegeben werden muss. So manch eine Insolvenz konnte Tim Breckwoldt auf diese Weise abwenden und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit der Banken oder Sparkassen mit ihren in Schwierigkeiten geratenen Kunden wurde wieder möglich.

Als Konkurrenz zu internen Abteilungen der Kreditinstitute sieht sich Breckwoldt nicht – eher als Ergänzung. Die Risiken würden oft in der Rechtsabteilung unter juristischen Kriterien bewertet. „Bei einem Verlust von 200.000 Euro wird sich dann geschüttelt und fertig“, weiß Tim Breckwoldt aus seiner Erfahrung. Nicht berücksichtigt würde, dass man das Minus zum Beispiel um die Hälfte reduzieren oder gar ganz heil aus der Nummer rauskommen könnte, wenn ein unabhängiger Baufachmann die Situation noch einmal überprüfe. „Ich biete Chancen, dass der Verlust unterm Strich nicht so groß wird, wenn man an den richtigen Stellen noch einmal etwas investiert.“ Um Risiken von Anfang an zu minimieren, kann man den Bauexperten auch beauftragen, das Projekt schon in der Planungsphase zu begutachten oder während des gesamten Projekts ein Auge darauf zu behalten.

Natürlich gehören nicht nur Banken zu den Kunden des Seedorfers. Der Bauexperte bietet seine Dienstleistungen auch Unternehmen an, die selbst bauen wollen und hält für sie dabei alle Kosten streng im Blick. Auch beim Kauf älterer Immobilien steht er als Partner zur Verfügung. „Wenn ich mir ein gebrauchtes Auto kaufe, dann nehme ich auch jemanden mit, der sich auskennt“, so Breckwoldt. Er verfüge über ausreichendes Wissen, damit die stolzen Immobilienbesitzer nicht am Ende unerwartet stolze Summen für Sanierung und Umbau bezahlen müssen.  


Beraterprofil:
Tim Breckwoldt ist seit 2005 Inhaber der Breckwoldt Bau Consulting GmbH. Das kleine Unternehmen mit drei Mitarbeitern ist 1986 von seinem Vater Jörn Breckwoldt gegründet worden. Einst als reiner Bauträger ins Leben gerufen, bietet die Gesellschaft heute alle Leistungen eines Architektur- und Ingenieursbüros. Darüber hinaus ist Tim Breckwoldt öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger der IHK zu Lübeck für Schäden an Gebäuden. Als besonderes Geschäftsfeld ist in den vergangenen Jahren die Beratung von Banken, Firmen und Privatpersonen immer wichtiger geworden. Die Beratungsfelder: Kostenschätzungen bei Neubauten und Sanierungen, Restkosten für die Fertigstellung von Projekten, Bauleitung, Kostenkontrolle, Planung, Ausschreibung sämtlicher Bauleistungen, Abnahmen von Bauleistungen, Beurteilung von Schäden an Gebäuden, Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken. Tim Breckwoldt ist in allen fünf nördlichen Bundesländern tätig.


RQP vermittelt Ihnen den Berater aus unserem Pool gern weiter. Sprechen Sie uns an!

Seite drucken

« zurück zur Übersicht