« zurück zur Übersicht

Beratungsförderung für Gründercoaching Deutschland und Turn Around Beratung verlängert

März 2014
von Christiane Tiemann, Tanja Werner

RQP Info: Ausgabe 01/März 2014

Berlin. Das Förderprogramm Gründercoaching Deutschland (GCD) ist bis zum 30. Juni 2014 verlängert worden. Die Verlängerung ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie beschlossen wor-den, um eine Förderlücke zu schließen. Das GCD ist Teil des Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007-2013, der Ende vergangenen Jahres ausgelaufen ist.

Das Gründercoaching ist ein wichtiges Instrument zur Erhöhung der Erfolgsaussichten und nachhaltigen Sicherung von Existenzgründungen. Ziel ist es, den Jungunternehmern in den ersten fünf Jahren nach der Unternehmensgründung Möglichkeiten zu geben, Coaching-Leistungen in Anspruch zu nehmen, um erfolgreich in den jeweiligen Branchenmarkt eintreten zu können.

Verlängert bis zum 30. Juni 2014 wurde ebenfalls die Turn Around Beratung (TAB), die eine Beratung von Unternehmen und Freiberuflern in Schwierigkeiten fördert. Anträge für beide Programme müssen spätestens bis zum 15. Juni 2014 eingereicht werden, Empfehlungen der Regionalpartner bei der KfW spätestens am 20. Juni 2014. Das Programm „Gründercoaching Deutschland für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit“ (GCD-AL) wird nach Beschluss des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales nicht fortgesetzt.

Beratungsförderung für Gründercoaching

Sie haben Fragen zur finanziellen Förderung von Beratungen? RQP hilft gern weiter. Sprechen Sie uns an!



Seite drucken

« zurück zur Übersicht