« zurück zur Übersicht

GründerCup Kiel Region: Prämierung der Sieger/-innen 2013 Existenzgründer/-innen mit dem GründerCup 2013 ausgezeichnet

Dezember 2013
von Christiane Tiemann, Tanja Werner

Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel)

Zum zehnten Mal wurden die besten Gründungskonzepte der Kiel Region (Landeshauptstadt Kiel, Kreis Rendsburg-Eckernförde und Kreis Plön) mit dem GründerCup ausgezeichnet.

In der Kategorie Start Up erhielten Anja und Heinz Beutler mit ihrem Lütjenburger Unternehmen Beutler Bestattungen GbR den mit 1.000 Euro dotierten 3. Platz des GründerCups Kiel Region. Das Bestattungsunternehmen berät und begleitet in der Krisensituation eines Sterbefalls und bietet in Kooperation mit der Abendfrieden Seebestattungen GmbH alle Bestattungsarten und Bestattungsdienstleistungen an.

Der zweite Platz in der Kategorie Start Up ging an KopfNuss – den Antihangoverdrink aus Kiel. Das Preisgeld im Wert von 2.000 Euro können Torge Brummund, Tobias Herbert und Dennis Redepenning gut für den Markteintritt und die Vermarktung ihres Antihangoverdrinks aus rein natürlichen Erzeugnissen gebrauchen. Sven Kaerkes, Carolin Poprawa und Bernd Jandke schafften es die musterknaben eG auf das oberste Treppchen zu bringen. Ihr Geschäftskonzept wurde mit 3.500 Euro auf Platz 1 in der Kategorie Start Up ausgezeichnet. Dem Team ist erfolgreich die Gründung der Genossenschaft für vorbildliches Betriebskostenmanagement gelungen. Sie bieten Dienstleistungen im Abfall- und Energiemanagement für die gewerbliche Wohnungswirtschaft an. Im Vordergrund ihres Konzeptes stehen Kosteneinsparungspotenziale beim Endverbraucher, effiziente Dienstleistungen durch innovativ genutzte technische Systeme und positive Umweltsynergien in der Abfallent- und Energieversorgung.
Allen Gewinnern der Kategorie Start Up winken neben den Geldpreisen auch eine Radiokampagne. Diese beinhaltet die Produktion und Ausstrahlung eines Spots bei R.SH, delta radio oder Radio NORA.



Mit der Entwicklung eines kompakten Tischgerätes zur Dreistoffscheidung nach Gold, Silber und Kupfer hat Olaf Heichert in der mit 5.000 Euro dotierten Kategorie Innovation gewonnen. Der in Kiel entwickelte „GOLDHUNTER“ ermöglicht es, dass die edelmetallverarbeitenden Betriebe ihr Altmetall selbst scheiden können.

Den Sonderpreis, eine Beratungsleistung im Wert von 2.500 Euro, erhielt die Kielerin Marie Delaperrière. Mit ihrem Einzelhandelsgeschäft „unverpackt“ wird sie zukünftig in Kiel verpackungsfreie Waren anbieten. Den idealen Standort für das Vorhaben hat die Gründerin bereits in der Holtenauer Straße gefunden. Die Beratungsleistung soll nun dabei helfen, gezielt die Geschäftseröffnung vorzubereiten und zu optimieren.

Die Geld- und Sachpreise werden von der Förde Sparkasse, Take Maracke & Partner, dem Radiovermarkter MACH 3 und der RQP GmbH bereitgestellt. Neben den Auszeichnungen für die Gewinner erhalten alle 38 Teilnehmer des GründerCups ein professionelles, schriftliches Feedback zu ihrem Businessplan. Ferner profitieren sie von den wertvollen Kontakten zu den Experten der Jury aus Banken und Förderinstitutionen.

Von März bis September wurden interessante und tragfähige Geschäftskonzepte gesucht. In diesem Jahr haben 38 Gründer und Gründerinnen ihre Businesspläne eingereicht. Peter Beckmann, Geschäftsführer der KiWi GmbH freut sich, dass der GründerCup auch nach 10 Jahren noch regen Zulauf hat. „Das Interesse in der Kiel Region an dem GründerCup ist groß und zeigt uns deutlich, dass wir mit diesem Businessplanwettbewerb  ein wertvolles Instrument für die Existenzgründer und Existenzgründerinnen geschaffen haben. Auch im Standortmarketing spielt die Marke GründerCup eine Rolle; sie steht für ein gründerfreundliches Klima in der Region und strahlt weit über die Grenzen der Kiel Region hinaus.“

Eine qualifizierte Jury - bestehend aus Vertretern der Koordinatoren und der Veranstalter - hat die Konzepte auf Tragfähigkeit und Umsetzbarkeit geprüft.

Die Sponsoren sowie die Veranstalter - die IHK zu Kiel, die Investitionsbank Schleswig-Holstein, die Kieler Innovations- und Technologiezentrum GmbH, die KiWi GmbH, die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mbH, die Wirtschafts-Förderungs-Agentur Kreis Plön und die Kiel Region GmbH wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg und stehen den Existenzgründern und jungen Unternehmen auch zukünftig beratend zur Seite.

Die Veranstalter und Sponsoren freuen sich über Ihre Berichterstattung.

Pressekontakt
Yvonne Smith
KiWi GmbH

Standortmarketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: 04 31 / 24 84 – 290
E-Mail: ysmith@kiwi-kiel.de
Internet; www.kiwi-kiel.de

Seite drucken

« zurück zur Übersicht