« zurück zur Übersicht

Passgenaue Beratung, Vermittlung, Begleitung: RQP ist anders als andere

Juni 2016
Von Telsche Ott, Geschäftsführerin bei der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg

Liebe RQP-Netzwerkpartnerinnen und -partner,
Beratungsbedarf zu erkennen und zu formulieren ist für Unternehmer nicht einfach. Sich zusätzliches Know-how einzukaufen, den richtigen Berater zu finden, um das Unternehmen weiterhin oder wieder auf Erfolgskurs zu bringen und zu halten ist schwierig.

Antoine de Saint-Exupéry hat einmal gesagt: „Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“ Häufig sind Unternehmen im Tagesgeschäft so gefangen, dass sie den Blick für strategische Ausrichtung verlieren. Das war einer der Gründe, um eine regionale Qualitätspartnerschaft zunächst nur für die Westküste aufzubauen.

Unternehmensberater auszuwählen und mit ihnen gemeinsam das Unternehmen neu zu strukturieren, die Nachfolge zu regeln oder eine Krise erfolgreich zu bewältigen, ist für jeden Unternehmer eine große Herausforderung. Die Scheu vor teilweise schlechten und teuren Beratungen und entsprechende Erfahrungen haben Unternehmen häufig veranlasst, keine Beratung mehr in Anspruch zu nehmen.

Die Gründung von RQP an der Fachhochschule Westküste mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein war die logische Konsequenz aus den Beratungserfahrungen der Banken, der Steuerberater, der IHK und den strategischen Überlegungen der Wissenschaft.

Regionale Qualitätspartnerschaft heißt, Unternehmensberater auszuwählen, zu zertifizieren, für das Unternehmen den passgenauen Berater zu finden, sicher zu stellen, dass die Chemie stimmt und der Unternehmensberater die geforderte Qualität für die spezielle Branche auch liefern kann. Über die Auswahl der Beraterin oder des Beraters entscheidet die Unternehmerin oder der Unternehmer. RQP trifft für sie die Vorauswahl und führt gemeinsam mit ihnen ein Erstgespräch mit dem Berater.

Nach der Startphase an der der Westküste Schleswig-Holsteins hat sich RQP ausgedehnt und ist in ganz Schleswig-Holstein sowie in Hamburg und Niedersachsen für Unternehmen, Banken und Steuerberater ansprechbereit, um Berater zu zertifizieren und den richtigen qualifizierten Berater für das Unternehmen zu finden. Beratung ist eine Dienstleistung, die ihren, bezie-hungsweise den betrieblichen Wünschen und Anforderungen, gerecht werden muss. RQP ver-mittelt mittelständischen Unternehmen den passgenauen, qualifizierten Berater und sichert durch ein spezielles Auswahlverfahren die Qualität bei der Erbringung entsprechender Bera-tungsleistung.

RQP nimmt das Beratungsanliegen vom Unternehmer auf, begleitet die laufenden Prozesse und rechnet für die Berater die Leistungen ab. Zusätzliche Kosten entstehen für den Unternehmer nicht.

Viele erfolgreiche Krisenmanagements, Nachfolgeregelungen und Weiterentwicklungen von Unternehmen sprechen für das System der Qualitätskontrolle und der Auswahlverfahren der Berater durch RQP. Und gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist es noch einfa-cher geworden, Beratungsdienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Das neue Programm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – „Förderung des unternehmerischen Know-hows“ (Unternehmensberatung) erleichtert seit Anfang des Jahres die Finanzierung der Bera-tung. Es lohnt sich also RQP anzusprechen, um das eigene Unternehmen wieder auf klaren Kurs zu bringen oder zu halten.

Herzliche Grüße aus Heide
Ihre Telsche Ott







Profil:
Telsche Ott ist Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg und Leiterin der Geschäftsstelle Dithmarschen in Heide. Als Geschäftsführerin des Förderforums Fachhoch-schule Westküste e. V. gehört die Büsumerin zu den Gründungsinitiatoren von RQP. Frau Ott hat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Geografie, Volkswirtschaft und Soziologie stu-diert. Bevor sie 1991 Führungskraft bei der IHK wurde, war sie unter anderem Referentin für Wirtschaftsförderung, Kreisentwicklungsplanung und Fremdenverkehr beim Kreis Plön, hat als Gutachterin regionale Arbeitsmärkte untersucht und als Kommunalpolitikerin in Gremien der Gemeinde Büsum und im Kreistag Dithmarschen gewirkt.

Seite drucken

« zurück zur Übersicht