« zurück zur Übersicht

Therapie für Pflegeeinrichtungen: RQP-Berater Claus Appasamy vom BBF-Forum bringt Altenheime und Pflegeeinrichtungen auf Erfolgskurs

Juli 2015
RQP Info: Ausgabe 02/Juni 2015

Schleswig. Fehlende Fachkräfte, gedeckelte Kostenerstattung, wechselnde politische Ent-scheidungen und ausgerechnet als ein Bankkredit für neue sanitäre Anlagen ansteht, blickt der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hinter die „falschen“ Kulissen: Pflegeein-richtungen haben es in Deutschland nicht einfach, wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten. In einem stark regulierten Umfeld bleiben den Einrichtungsleitungen nur wenige Stellschrauben, um ihr Unternehmen auf Erfolgskurs zu trimmen. RQP-Berater Claus Appasamy von der BBF-Forum GmbH aus Schleswig kennt aber die Position, auf die die Stellschrauben gehören und hat mit seinem Know-how aus so manch einem Problemfall ein Vorzeigeunternehmen gemacht, in dem nicht nur die Zahlen stimmen, sondern sich auch Mitarbeiter und Patienten bzw. Bewohner wohlfühlen. Ein Modell, das Zukunft hat, denn attraktive Pflegeeinrichtungen können viel besser im Wettbewerb um Mitarbeiter und Kunden bestehen.

Claus Appasamy kennt sich mit Pflegeberufen ganz genau aus. Der Bremer hat zwar Politikwissen-schaften studiert, ist aber auch gelernter Krankenpfleger und hat weitreichende Erfahrungen in der Pflegedienstleitung. „Ich habe selbst jahrelang Dienstpläne geschrieben und musste davor immer Dienstpläne aushalten, die andere verbockt hatten“, erläutert der Bremer seinen Erfahrungsschatz. Für ihn ist daher eine zuverlässige Personaleinsatzplanung und Arbeitsorganisation neben Arbeits-strukturen und der Personalentwicklung der Hauptknackpunkt in der Pflege. „Sehen Sie sich die Situation doch an: Mitarbeiter werden aus ihrer Freizeit geholt oder sie müssen auf ihre Wochenen-den verzichten, damit Schichten besetzt werden können. Das führt zu Unzufriedenheit und hohen Krankenständen bei den Beschäftigten, dann zu unzufriedenen Patienten und schließlich zum Repu-tations- und Umsatzverlust. Nur wenn es den Mitarbeitern gutgeht, geht es auch den pflegebedürfti-gen Menschen in den ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen gut.“

Der RQP-Berater macht seinen Kunden klar, dass bei der Dienstplanung die oft aus Krankenhäusern übernommenen starren Strukturen nicht mehr funktionieren. Vielmehr müssen heute verschiedene Bedürfnisse aufeinander abgestimmt werden: der Bewohner oder Patienten, der Mitarbeiter, der Pflegeeinrichtung als Unternehmen und des Gesetzgebers. „Dienstpläne können so gestaltet werden, dass Mitarbeiter alle 14 Tage das Wochenende frei haben oder Bewohner nicht morgens um sechs aufstehen müssen“, sagt Appasamy. So werde das Team motiviert, neue Fachkräfte angelockt, Kranke und alte Menschen kommen gern in die Einrichtung, weil sie sich zuhause fühlen. „Die dünne Personaldecke kann auch ich nicht ändern. Aber ich kann die vorhandenen Ressourcen neu ordnen und in individuelle Vorschläge einarbeiten, so dass am Ende ein gesunder, qualitativ hochwertiger Wirtschaftsbetrieb mit motivierten Mitarbeitern und zufriedenen Kunden sowie einer guten Bonität für Kredite steht. Ich erreiche für die Einrichtung sehr oft einen richtigen Aha-Effekt!“

Leider kommen viele Pflegeeinrichtungen erst zu den RQP-Experten der BBF-Forum GmbH, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Wenn sich Schichten nicht mehr besetzen lassen oder gar die Heimaufsicht Mängel beklagt, werden die Berater in letzter Minute eingeschaltet. „Oft dürfen wir erst tätig werden, wenn es brennt“, sagt Claus Appasamy. „Unternehmensleitungen, auch in Pflegeeinrichtungen, müssen den Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel aufgrund des demografischen Wandels oder anspruchsvolle gesetzliche Forderungen aber vorausschauend und mit zeitgemäßen Management-Strukturen sowie -strategien erfolgreich begegnen.“

Die Berater der BBF-Forum GmbH arbeiten schon seit vielen Jahren mit RQP zusammen. „Wir profitieren in unserem Bildungs- und Beratungsgeschäft einerseits von einer enormen Professionalität bei RQP, so dass wir selbst immer wieder viel dazulernen. Andererseits öffnet uns RQP die Tür zu Kunden, die uns sonst verschlossen geblieben wären.“

Beraterprofil
Claus Appasamy ist Berater im Team der BBF-Forum GmbH in Schleswig. Das Kürzel BBF steht für Bildung, Beratung und Forschung, wobei das vierköpfige Beraterteam die Arbeitsschwerpunkte vor allem in der Beratung und Fortbildung von Führungskräften und Mitarbeitern in ambulanten sowie stationären Pflegeeinrichtungen und Altenheimen sieht. Bei der Beratung helfen die Experten Pflegeeinrichtungen nicht nur bei der Umsetzung von Auflagen zum Beispiel nach Qualitätsprüfungen oder bei Kreditanfragen, sondern auch bei der Erreichung selbst gesteckter Ziele.

Appasamy ist Diplom-Politologe, examinierter Krankenpfleger und verfügt über weitreichende Erfahrun-gen auf den Feldern Pflegedienstleitung sowie Personal- und Organisationsentwicklung. Seine Themenschwerpunkte sind Personaleinsatzplanung, verlässliche Dienstplanung und lebensphasenorientierte Dienstplanmodelle, Arbeitsabläufe und Arbeitsstrukturen, Pflege- und Betreuungsdokumentation sowie Personalentwicklung. Der RQP-Berater wohnt in Bremen, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.



Seite drucken

« zurück zur Übersicht