« zurück zur Übersicht

„Leitfaden für Bankgespräche: Nachhaltige Unternehmensentwicklung im Bauhaupt- und Baunebengewerbe“

September 2016
von Tanja Werner

Ein Vortrag für Kredit- und Förderinstitute aus Norddeutschland

die Baubranche bietet Ihnen viele lukrative Geschäftsfelder. Unternehmen aus dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe haben einen hohen Bedarf an fast allen Finanz-dienstleistungsprodukten. Ein Wachstumsmarkt mit einem gleichzeitig hohen Risikopotenzial.

Begegnen Sie dieser Herausforderung im Firmenkundengespräch mit unserer Unterstützung!
Gemeinsam mit der AS(S) Unternehmensberatung GmbH aus Hamburg haben wir die Vortragsveranstaltung „Nachhaltige Unternehmensentwicklung im Bauhaupt- und Baunebengewerbe“ entwickelt. Hier möchten wir Ihnen einen Leitfaden für Kundengespräche „Gutes Bauen: Businessplan“ vorstellen.
 
Das Kommunikationsinstrument „Gutes Bauen: Businessplan“ stellt die wesentlichen Risikofelder, aber auch dazugehörige Fragen, Standards und Lösungsvorschläge dar. So können im Kundengespräch erkannte Risiken frühzeitig – z. B. mit Beratungsangeboten oder einer intensiveren Betreuung – begegnet werden. Das dadurch verbesserte Rating senkt die Risiken der Bank und ist ein erster Schritt für risikoärmere Folgegeschäfte.

Vortragstermin: Dienstag, 1. November 2016 von 15:30 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort: RQP, Fraunhoferstraße 13, Kiel Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kern der Vortragsveranstaltung sind die nachhaltige Unternehmensentwicklung in der Baubranche und ihre Voraussetzungen. Ziele und Strategien zur Neuausrichtung oder zur Festigung des Baubetriebs werden beleuchtet. Im Fokus stehen dabei fünf Handlungsfelder: Führung und Organisation, Markt und Kunde, Personal, Auftragsabwicklung, Gesellschaft und Beziehungen sowie das Unternehmens- und Baustellencontrolling.

Innerhalb der Handlungsfelder werden notwendige Aktionen zur Zielerreichung dar-gestellt und anhand von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen messbar und nachvollziehbar in einen Aktionsplan (balanced scorecard) überführt. Das Unternehmens- und Baustellencontrolling erhält mit dem Aktionsplan ein zielorientiertes Instrument zur nachhaltigen Umsetzung von Aktionen und Handlungsbedarfen. Dieses Controlling-Instrument lässt sich einfach ins Banken-Reporting oder in den Anhang zur Bilanz integrieren.

Profitieren Sie von dem weitreichenden Wissen unseres RQP-Beraters und melden Sie sich am besten gleich heute, spätestens aber bis zum 25. Oktober 2016 an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Weitere Informationen finden Sie HIER.
 

Seite drucken

« zurück zur Übersicht