« zurück zur Übersicht

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Nägele: „Unternehmen wie RQP sind die Zukunft unserer Wirtschaft.“

Dezember 2013
von Christiane Tiemann

RQP Info: Ausgabe 04/Dezember 2013

Kiel. Aus einem wissenschaftlichen Förderprojekt an der Fachhochschule Westküste ist innerhalb von zehn Jahren ein stattlicher Dienstleister geworden, der mittlerweile über 1.100 Kunden betreut hat: RQP. Angeschoben worden war das Unternehmen mit Fördermitteln aus dem Regionalprogramm 2000. Bei einem Besuch in der Kieler RQP-Zentrale hat sich Schleswig-Holsteins Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Frank Nägele davon überzeugt, dass die Steuergelder einst sehr gut angelegt worden sind.

Wirtschaftsstaatssektretär Dr. NägeleDas Mitglied der Landesregierung traf bei seinem Besuch nicht nur auf die RQP-Geschäftsführerinnen Tanja Werner und Christiane Tiemann, sondern auch auf Geschäftspartner Dr. Gerd-Rüdiger Steffen von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft. Weiterer Gesprächspartner war RQP-Gründungvater Prof. Dr. Michael Stuwe von der Fachhochschule Westküste.

RQP habe die Beratungslandschaft im Norden in besonderer Weise bereichert, lobte Dr. Nägele die Arbeit des siebenköpfigen Teams. „Sie sind für kleinere und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer ein Kompass, der Übersicht und Orientierung schafft“, so der Staatssekretär. „Für die Landesregierung ist es eine Bestätigung, dass wir große Potenziale haben, die unser Vertrauen und unsere Unterstützung verdienen. Unternehmen wie diese sind die Zukunft unserer Wirtschaft.“

Dr. Steffen ergänzte, dass sich RQP als kompetenter und zuverlässiger Partner der Kreditwirtschaft und der mittelständischen Unternehmen einen Namen gemacht habe. „Wir freuen uns darauf, RQP in den kommenden Jahren kräftig dabei zu unterstützen, die eigene Marke weiter zu stärken und sich in anderen
Bundesländern zu etablieren.“

Seite drucken

« zurück zur Übersicht